Investieren Sie besser in Geld oder in Währung?

Um richtig zu investieren müssen Sie den Unterschied zwischen Geld und Währung kennen!

Sicherlich sagen nun viel, das ist doch beides das Gleiche.

Nein es sind keine identischen Dinge. Aber schauen Sie sich das nachfolgende Video an um zu verstehen warum Sie den Unterschied kennen müssen um richtig und vor allen Dingen auch lukrativ zu investieren.

In der Bevölkerung gibt es offensichtlich große Missverständnisse: Wie ist unser Geldsystem aufgebaut? Wie funktioniert es, wer steuert es und welches Risiken birgt es gerade wenn langfristige Geldanlagen geplant sind?

Gerade wer investieren möchte sollte sich im klaren sein das Geschichte sich wiederholt.

Was hat das mit Investitionen zu tun?

Jeder hat schon einmal von Inflation gehört, von Weltwirschaftskrise, vom Untergang der Papierwährung und vielen weiteren Dingen die quasi festen Regeln unterliegen.

Die Ägypter haben vor etwa 5000 Jahren das Geld entdeckt. Sie haben nämlich Gold und Silber als Zahlungsmittel eingeführt. Über die Einführung von Münzen bishin zu Fiatsystemen von denen es heute noch immer eine Vielzahl gibt.

Welchen Nachteil ein solches Fiatsystem mit sich bringt zeigt in der jüngsten Vergangenheit Grichenland. Nicht nur diese Währung ist auf ihren inneren Wert zusammen gefallen.

Wer die Geschichte verfolgt findet heraus, dass es sieben Entwicklungsschritte von Währungen gibt. Letztlich führen diese Entwicklungsschritte nach einem immer wiederkehrenden Zyklus zum Zusammenbruch und somit zum Totalverlust für einen Großteil der Menschen.

investieren

Also die Überlegung ob das Geld kurz- oder langfristig investiert werden soll muss auf jeden Fall geklärt sein. Denn das Ziel einer Investition ist es ja angelegtes Kapital zu erhalten und es darüber hinaus zu vermehren.

Die durch Schulden verursachten Katastrophe Die-Geldapokalypse ist im Prinzip nicht mehr abzuwenden. Deshalb muss nun aber niemand direkt in Panik verfallen. Es ist lediglich ein überlegtes Handeln gefordert.

Vieleicht denken Sie auch einmal an Alternative Investments (AI)  und nicht unbedingt ausschließlich in die klassische Richtung von Aktien, Fonds und Anleihen.